Rückblick 2007

 

Resümee

 

Während des Einrichtens dieser Seite wurde dem Verfasser erst so richtig bewusst, welches große Programm das Orchester in diesem Jahr abgewickelt hat. Ich denke, für ein Laienorchester stellt dies schon eine großartige Leistung dar:

                            Orchesterreise  -  Sommerkonzerte  -  Chorkonzerte  -  Winterkonzerte

Insgesamt haben wir uns sieben mal in "Schale" geworfen und sieben gute Konzerte abgeliefert, dazu kommen noch die Generalproben und viele, viele Orchesterproben, ganz abgesehen von den vielen Übungsstunden, die wir noch zu Hause mit unseren Instrumenten verbrachten! Darauf können wir mit Recht stolz sein und allen Beteiligten sei an dieser Stelle großer Dank!

Die Programme der Konzerte sahen wie folgt aus:

          Konzertreise und Sommerkonzerte                              
          F.M.Bartholdy:  Notturno (Sommernachtstraum)

          F.Schubert:      Symphonie Nr. 7 (Unvollendete

          L.v.Beethoven: Symphonie Nr. 3 (Eroica)

 

 

          Chorkonzerte

          F.M.Bartholdy:  Wer nur den lieben Gott läßt walten

          W.A.Mozart:     Motette "Exsultate, jubilate" KV 165         

          F.Schubert:      Motette "Salve Regina" op.153   

          F.M.Bartholdy:  Der 95. Psalm op. 46

         

          Winterkonzerte

          J.Haydn:          Konzert für Oboe und Orchester

          R.Strauß:         Konzert für Horn und Orchester
          A.Dvorak:        Legenden

 

 

*********************************************************

 

                                  Orchesterreise und Sommerkonzerte 2007 - ein Rückblick

Das Orchester ist von seiner Konzertreise (22.6.2007 - 24.6.2007) nach Eschwege / Bad Sooden-Allendorf zurück. Das Konzert am 23.6.2007 im neu gebauten Kongress- und Musik-Zentrum war ein voller Erfolg. Der sehr schöne Saal mit toller Akustik mitten im Kurzentrum war nahezu ausverkauft und wir haben ein sehr gutes Konzertabgeliefert. Insbesondere die Eroica ist uns gut gelungen. Das Publikum spendete reichlich Beifall und erbat eine Zugabe.

Zu Beginn wurden wir vom Bürgermeister des Kurortes und und vom Landrat des Werra-Meissner-Kreises als Partner des Bezirkes Tempelhof-Schöneberg freundlich begrüßt. Nach dem Konzert baten die Politiker uns, sobald wie möglich wieder zu kommen.

Von den Wirtsleuten unseres Quartieres in der Europa-Akademie in Meinhard-Grebendorf wurden wir, wie bei den Besuchen in den Jahren 2000 und 2002, sehr nett aufgenommen. Die Küche gab sich große Mühe und versorgte uns wie damals mit schmackhaftem Essen. Die Zimmerverteilung verlief reibungslos, auch der Transfer zum Hotel "Zur Struth" wurde vom Wirt und von einem mit dem Auto angeresten Ehepaar organisiert. Einige begeisterte Kammermusiker konnten in Seminar-Räumen musizieren.

Am Sonntag-Vormittag fuhr eine Gruppe mit unserem Bus - diesmal mit einem sehr freundlichen und zugänglichen Fahrer - noch einmal nach Bad Sooden, um sich den Kurort bei einem Spaziergang genauer anzusehen. Eine andere Gruppe besuchte die reizvolle Innenstadt von Eschwege. Eine dritte Gruppe musizierte in der Akademie. Mittags waren alle pünktlich zum Mittagessen zur Stelle. Nach dem Essen fuhren wir nach Berlin zurück, wo wir noch vor der geplanten Zeit am ZOB eintrafen.

Das Orchester war mit dem Reiseleiter, der Reiseleiter mit der Disziplin aller Mitreisenden sehr zufrieden. Offensichtlich hat allen die Reise großen Spaß gemacht. Es war sicher nicht die letzte Orchesterreise !

Hier können Sie sich die Einladung zum Konzert und die Grußworte von Stefan G. Reuß, Landrat des Werra-Meißner-Kreis, sowie von Ekkehard Band, Bezirksbürgermeister Berlin Tempelhof-Schöneberg
ansehen.

Auch können Sie eine Kritik der örtlichen Presse
ansehen.

Die Berliner Konzerte fanden mit gleichem Programm statt.

 

 

*********************************************************

 

                            Großes Chorkonzert 2007 - ein Rückblick von Joachim Richter-Reichhelm

Im November 2007 wurde eine schon lange währende Tradition fortgesetzt:

Mit den Chören der kath. Gemeinde Salvator aus Lichtenrade (Ltg. Sonja Schek) und Maria Frieden aus Mariendorf (Ltg. Michael Streckenbach) wurde die Choralkantate "Wer nur den lieben Gott lässt walten" und der 95.Psalm op.46 von Felix Mendelssohn-Bartholdy aufgeführt.

Michael Streckenbach gelang dabei eine überzeugende Koordination der drei Ensembles, die wohl abgewogen alle kontrapunktischen Tücken intonationssicher und tonschön meisterten und in großer Besetzung den Psalm zum klangvollen Abschluss steigerten.

Unterstützt wurde der Dirigent durch die drei Solisten Ada Belidis und Barbara Fuchs (Sopran) und Friedemann Büttner (Tenor), die sich ganz in den Dienst der geistlichen Texte stellten und gerade dadurch mit ihren stimmlichen Qualitäten wesentlich zum Erfolg dieser Chorwerke beitrugen.

Umrahmt von der Klangfülle der Mendelssohn-Chöre glänzten zwei eher zarte Vertonungen lateinischer Texte: "Exsultate, jubilate" KV165 von Mozart und das "Salve regina" von Schubert.

Man kann sich deren Interpretation nicht schöner vorstellen als sie hier Barbara Fuchs (Zürich) mit den Streichern, Oboen und Hörnern des Sinfonie Orchesters Tempelhof gelang, die ihrem Dirigenten Mathis Richter-Reichhelm bis in die feinsten Nuancen folgten, die er gemeinsam mit der Sängerin in Jubel oder zarter Anbetung Klang werden ließ.

Zwei außergewöhnliche Kirchenkonzerte, die in dieser harmonischen Zusammenarbeit möglichst bald wieder das begeisterte Publikum, das die Salvator- und die Grunewaldkirche bis auf den letzten Platz füllte, erfreuen sollten.

Joachim Richter-Reichhelm

 

 

*********************************************************

 

Hier können Sie sich herzliche Grüße von unserer Solistin aus Zürich, Frau Barbara Fuchs, ansehen oder als PDF-Datei downloaden. Sie können auch Barbara Fuchs auf ihrer home page besuchen.

Schließlich können Sie sich ein paar Klangbeispiele dieses Konzertes anhören:


               
Mozart:            Motette Exsultate jubilate     anhören
                  Schubert:         Salve regina                       
anhören
                  Mendelssohn:   95. Psalm - Schlußchor        
anhören

 

 

*********************************************************

 

                                Winterkonzert 2007 - ein Rückblick

Unsere traditionellen Konzerte zum 3. Adventswochenende fanden am Samstag, dem 15.Dezember, in der Nikodemus-Kirche in Neukölln und am Sonntag, dem 16.Dezember, in der ASKA statt.

In der Nikodemus-Kirche in Neuköln konzertierten wir zum ersten Mal und fühlten uns dort sehr wohl, weil eine angenehme Atmospähre herrschte, wir sehr freundlich aufgenommen wurden und dort eine tolle Akkustik vorfanden.

Besonders stolz waren wir auf unsere beiden Solisten, die ihre Solostücke bravourös und unglaublich musikalisch gemeistert haben! Aber auch die Legenden sind uns sehr gut gelungen!

Unser Dank geht an das großartige Publikum der Nikodemus-Kirche, der Askanischen Oberschule und an alle Beteiligten!

 

 

*********************************************************

 

 

Top